Wo ist denn mein Internet geblieben?

veröffentlicht von Esmeralda, 2 Kommentare
Auf der Suche nach Spaß, Unterhaltung und Spannung - aus purer Langeweile

Heute saß ich mal wieder vor meinem Rechner und war so am vor-mich-hin-düdeln - und langweilte mich. Da dachte ich mir, ich könnte ja mal zu meiner persönlichen Unterhaltung ein bißchen drauflossurfen. Ja. Und was muß ich feststellen? Ich bin das gar nicht mehr gewöhnt und wüßte auch gar nicht, wo ich anfangen sollte! Und da habe ich angefangen, mir zu überlegen, wofür ich das Internet eigentlich benutze. Ergebnis:

  • Recherche (hauptsächlich für Antworten auf Fragen, die mit "Muttiiiiii...." beginnen)
  • Einkaufen (weil ich rundum mit Übergrößen gesegnet bin und Einkaufen im Laden keinen Spaß macht)
  • Selfen
  • Onlinezeitschriften lesen (Heises Neueste Nachrichten, Spiegel)
  • hm......

Das ist eigentlich ein recht niederschmetterndes Ergebnis, mal so gesehen. Ok, Happy Size ist ein hübscher, bunter Laden für Kingsizeweiber und bei der alten Amazone ist es ganz nett, aber auf die Dauer ist das schweineteuer und Unterhaltung in dem Sinne ist das nicht. Noch vor ein paar Jahren habe ich das Internet wirklich genutzt, um Spaß zu haben, das kommt jetzt ganz selten vor, ich scheine mich ernsthaft zu einer alten Schachtel zu entwickeln.

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Projekte wie Vorsicht eMail! immer rarer werden[1]. Auch auf der Sockenseite tut sich seit geraumer Zeit nichts mehr und die war auch nicht immer ein Blog. Dafür sind Didis Standard-Floskeln noch genauso, wie sie waren, als ich mich das erste Mal (Cheatah sei Dank) vor Lachen darüber flach auf den Boden gelegt habe. Der Kanzlergenerator aus dem Jahre des Heils 2005 ist zwar auch ein alter Hut, aber trotzdem immer mal recht lustig.

Wo ich schon einmal dabei bin, kann ich ja mal nachsehen, was da noch an Interessantem in meinen Bookmarks zu finden ist. Schau an, in den Rand der Bildung habe ich schon lange nicht mehr reingeschaut, obwohl das ja ein lohnenswerter Ort ist, um ein bißchen zu verweilen. Wie ich zu dieser (englischsprachigen) Seite über Meditation gekommen bin, weiß ich gar nicht mehr. Armin's World Tour of Scotland läßt mich heute noch vor Neid erblassen und die schrägen Ideen aus der Feder desselben Autors sind ja auch gottseidank noch da, ebenso wie Chräckers wunderschöne Stempelseite, die Künschranktexte und Meggies Denkzeug.

Gottseidank, ich kann doch noch Spaß haben! Ich dachte schon, ich hätte mein Internet verloren... ;o)

[1] Die Waybackmachine hat gottseidank ein Backup!

Kommentare

Stonie

schrieb am

Jepp, fand ich auch. Aber wat willze machen, wennde dich langweilst? ;o)

Christian Kruse

schrieb am

Gut, dass wir drüber geredet haben ;)

neuer Kommentar

Nutzen Sie Markdown, um Ihren Kommentar zu formatieren.

Vorschau

abbrechen